Ferienprogramm 2018

Unter bewölktem Himmel fand am 25.08.2018 von 9.30 bis 12 Uhr das Ferienprogramm auch in diesem Jahr mit 6 Kindern, sowie mir als Jugendsportwartin auf der Tennisanlage des FCE wieder statt. Zum Aufwärmen führten die Kinder, solange die Musik ertönte, verschiedene Übungen auf der Grundlinie, wie z.B. Knie nach oben ziehen, die Figur des Hampelmanns oder Arme kreisen, aus. Sobald die Musik ausging, sprinteten sie vor zum Netz und legten den Weg zur Grundlinie in Side-Steps oder einem Hopsa-Lauf zurück. Somit konnten die Kinder ihre Muskeln schon auf die bevorstehende sportliche Zeit auf dem Tennisplatz vorbereiten.

Im Anschluss ging es darum, das Ballgefühl und den richtigen Griff, der sogenannte „Guten-Tag-Griff“, einzuüben. Hierzu durchliefen die Kinder immer in Teams einen aus Hütchen bestehenden Slalom und rollten dabei mit dem Schläger den Ball am Boden neben dem Körper in ihrem Tempo mit. Danach balancierten sie erst einen, dann sogar drei Bälle auf dem Schläger vom Startpunkt aus durch den Slalom und übergaben ihn auf dem Rückweg vorsichtig an ihren Partner.

Gleich danach galt es für die Kinder mit unterschiedlichen Bällen im Rahmen mehrerer Übungen im Team weiter ihr Ballgefühl sowie ihre Koordinationsfähigkeit und Beinarbeit zu zeigen. Im nächsten Schritt rollten die Kinder für ihr Team im Wettbewerb bis zu drei Tennisbällen unter Zuhilfenahme leerer Tennisballdosen durch einen Parcours und stellten dabei ihr großes Geschick unter Beweis.

Im Zuge der darauffolgenden Übung fingen alle Kinder auf Höhe der T-Feldlinie der Reihe nach die Bälle, die ich ihnen über das Netz zugeworfen habe, mit einem Hütchen. Entsprechend der Seite, auf der die Bälle gefangen wurden, legten die Kinder diese in einen dort bereitgelegten Ring ab und gelangten mit Side-Steps wieder zum Ausgangspunkt.

Außerdem hatten die Mädchen und Jungen viel Spaß beim Ausprobieren verschiedener Tricks mit Ball und Schläger, wie z.B. das Dribbeln des Balles auf dem Schläger oder das Üben der richtigen Technik des Ball-Aufhebens mit Fuß und Schläger. Auch das muss geübt werden! J

Im Rahmen der Übung „Zielwerfen“ zeigten die Kinder große Treffsicherheit. Sie sprinteten in Teams von der Grundlinie zu einer Ballkiste in der Mitte des T-Feldes und nahmen sich einen Ball, den sie vom Netz aus mit einem sicheren Stand auf die andere Seite in den dort entfernt platzierten Ring werfen mussten.

Im weiteren Verlauf zeigte ich allen Teilnehmern die richtige Grundstellung und den Vorhandschlag. Schritt für Schritt wurde dies mit den Kindern geübt, wobei sie sich zunächst den Ball mit dem richtigen Vorhandgriff gegenseitig auf dem Platz zurollten und das Gelernte anschließend durch erste Ballwechsel über das kleine Netz vertieften.

Für alle Beteiligten war es ein toller und lustiger Tennistag

 

Ferienprogramm 2017

Am 26.08.2017 fand unter strahlendem Sonnenschein von 9.30 bis 12 Uhr das Ferienprogramm mit 4 Kindern, sowie Vanessa Sohnrey als Betreuerin und mit fachkompetenter Unterstützung von BobsTennis dieSchule Trainer Winfried auf der Tennisanlage des FCE statt. Zum Aufwärmen liefen die Kinder zunächst einige Male in einer Reihe um den halben Platz und konnten ihre Muskeln dabei mit verschiedenen Übungen (Side-Step, Hopsa-Lauf, Arme kreisen) auf die bevorstehende sportliche Zeit auf dem Tennisplatz vorbereiten.

Gleich danach ging es darum, dass das Ballgefühl und der richtige Griff, der sogenannte „Guten-Tag-Griff“, geübt werden. Hierzu durchliefen die Kinder immer in Teams einen aus Hütchen bestehenden Slalom und rollten dabei mit dem Schläger den Ball am Boden neben dem Körper in ihrem Tempo mit. Danach balancierten sie den Ball auf dem Schläger vom Startpunkt durch den Slalom und übergaben ihn vorsichtig an ihren Partner weiter.

Anschließend galt es für die Kinder mit unterschiedlichen Bällen im Rahmen mehrerer Übungen im Team weiter ihr Ballgefühl sowie ihre Koordinationsfähigkeit und Beinarbeit unter Beweis zu stellen. Im nächsten Schritt rollten die Kinder für ihr Team im Wettbewerb zunächst einen, anschließend sogar drei Tennisbälle mithilfe einer leeren Tennisballdose durch einen Slalom vom Start- zum Zielpunkt und zeigten dabei viel Geschick.

Im Zuge der darauffolgenden Übung fingen die Mädchen und Jungen der Reihe nach mit einem Hütchen die Bälle, die ihnen über das Netz zugeworfen wurden. Entsprechend der Feldseite, in der die Bälle gefangen wurden, legten die Kinder diese in einen dort bereitgestellten Eimer ab und gelangten mit Side-Steps wieder an den Startpunkt. Außerdem hatten die Kinder viel Spaß beim Ausprobieren verschiedener Tricks mit Ball und Schläger, wie z.B. das Üben der richtigen Technik des Ball-Aufhebens mit Fuß und Schläger oder das Dribbeln des Balles auf dem Schläger. Auch das will gelernt sein!

Im weiteren Verlauf wurden allen Teilnehmern die richtige Grundstellung und der Vorhandschlag gezeigt. Schritt für Schritt wurde dies mit den Kindern geübt, wobei sie sich zunächst den Ball mit dem richtigen Vorhandgriff gegenseitig auf dem Platz zurollten und das Gelernte anschließend durch erste Ballwechsel über das kleine Netz vertieften.

Für alle Beteiligten war es ein toller und lustiger Tennistag!

 

Seite drucken

Seitenanfang